Experte

Dr. med. Andreas Gassen

Dr. med. Andreas Gassen
Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Ärzte vernetzen

Die Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises gehören zu den häufigsten chronischen Erkrankungen in Deutschland. Als niedergelassener Rheumatologe weiß ich aus eigener Erfahrung, dass eine schnelle, zielgerichtete und strukturierte Behandlung das A und O ist, damit Patienten unnötiges Leid erspart werden kann. Hier kann die neue ambulante spezialfachärztliche Versorgung, kurz ASV, eine wichtige Rolle in der Verbesserung der Versorgung spielen.

Im Rahmen des sogenannten Versorgungsstärkungsgesetzes, das am 1. August 2015 in Kraft tritt, hat der Gesetzgeber entschieden, dass künftig alle Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen in der ASV versorgt werden können und nicht erst dann, wenn sie eine schwere Verlaufsform haben. Damit können die Betroffenen von Anfang an von einer besseren Vernetzung von niedergelassenen Ärzten untereinander und mit Kollegen am Krankenhaus profitieren.

Durch die Kooperation orthopädischer und internistischer Rheumatologen kann eine sinnvolle Arbeitsteilung entstehen. Verbesserte Behandlungsmöglichkeiten können dann ihre volle Wirkung entfalten. Ziel muss sein, rheumatologische Erkrankungen so frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, dass schwere Verlaufsformen möglichst gar nicht erst entstehen. Daran werden wir als Kassenärztliche Bundesvereinigung weiter arbeiten.

zurück zur Übersicht Experten